10 beste Vollmilchersatzprodukte, die Sie probieren müssen

Jeden Tag bewegt sich die Welt und fordert Sie auf, gesündere und vollwertige Lebensmittel zu wählen. Die größte Hürde für manche ist es, geeignete Vollmilchersatzprodukte Einfach auf Fleisch oder Milch zu verzichten, kann schwieriger sein, als Sie denken, und es gibt mehrere Vor- und Nachteile für jeden Ersatz.

Was auch immer Ihre Gründe sein mögen, die Welt der Ersatzprodukte für tierische Erzeugnisse zu erkunden oder mit einem Vollmilchersatz zu beginnen, es gibt mehrere Möglichkeiten, die Sie ausprobieren können.

Inhalt Vollmilch-Nährwertangaben anzeigen Warum Vollmilch nicht gut für Sie sein könnte Gründe, warum Menschen einen Vollmilch-Ersatz benötigen 10 Beste Vollmilch-Ersatzoptionen Beste Milchersatzprodukte für Vollmilch Beste Nicht-Milch-Ersatzprodukte für Vollmilch Was beim Ersetzen zu beachten ist Wie man einen Vollmilch-Ersatz beim Backen oder Kochen mit fettarmer oder fettarmer Milch verwendet Verwendung von Vollmilchpulver Verwendung von VollmilchpulverVerdampfte oder kondensierte Milch Verwendung von normalem Joghurt Verwendung von Soja- oder Mandelmilch Verwendung von Kokosnusscreme oder Kokosnussmilch FAQ Was ist die gesündeste Alternative zu Milch? Sind Milchalternativen gut für Sie? Brauchen Erwachsene Milch? Fazit

Vollmilch Nährwertangaben

Vollmilch ist von Natur aus eine gute Quelle für hochwertiges Eiweiß, das für viele wichtige Funktionen im Körper unentbehrlich ist. Sie ist auch eine gute Fettquelle, aber Fett sollte in Maßen konsumiert werden.

Er enthält eine gesunde Dosis an Vitamin B, Riboflavin und natürlich Kalzium - allesamt wichtig für das Wachstum und die Gesundheit Ihres Körpers.

Natürlich ist Vollmilch vollgepackt mit wertvollen Nährstoffen, aber sie ist auch eines der häufigsten Allergene. Ein großer Teil der Bevölkerung hat Probleme, Milch, insbesondere Laktose, einigermaßen zu verdauen.

Die meisten Kinder mit einer Milchallergie wachsen aus der Allergie heraus, wenn sie sie haben, aber andere kämpfen ihr ganzes Leben lang mit der Allergie.

Warum Vollmilch vielleicht nicht gut für Sie ist

Vollmilch und alle Kuhmilchvarianten, denen der Milchzucker nicht durch bestimmte Verfahren entzogen wurde, enthalten immer noch den Zucker Laktose, den Bestandteil der Kuhmilch, der Allergien verursacht.

Ein weiteres Problem bei Vollmilch ist der hohe Fettgehalt: Gesättigte Fette sind in dieser Art von Milch enthalten, und diese Art von Fetten tragen zum HDL-Cholesterin bei, einer wichtigen Ursache für Herzerkrankungen.

Sie brauchen Fett in Ihrer Ernährung, aber da heutzutage so viele Lebensmittel Fett enthalten, müssen Sie wirklich darauf achten, wie viel Sie davon zu sich nehmen.

Gründe, warum Menschen einen Vollmilchersatz brauchen können

Warum sollte man Vollmilch aus seiner Ernährung streichen? Es gibt noch einige andere Gründe, als nur Fett aus der Ernährung zu streichen.

  • Allergie - Studien zeigen, dass 2-3 % der Kinder unter drei Jahren allergisch auf Kuhmilch reagieren, wobei die Reaktionen von einem leichten bis hin zu einem schweren anaphylaktischen Schock reichen. Schätzungsweise 75 % der Weltbevölkerung sind laktoseintolerant, d. h. sie haben nicht das Enzym in ihrem Körper, das den in der Milch enthaltenen Zucker aufspaltet. Dies führt in der Regel zu Ernährungsproblemen und Unwohlsein.
  • Zu fett - Es ist wichtig, die Fettzufuhr zu reduzieren. Die Menschen schließen Vollmilch aus ihrer Ernährung aus, um die Anzahl der gesättigten Fette in ihrer Ernährung zu begrenzen und den Cholesterinspiegel zu senken.
  • Besondere Diät - Menschen, die sich vegan ernähren, verzichten aus ethischen oder gesundheitlichen Gründen auf tierische Produkte und insbesondere auf Milchprodukte. Eine vegane Ernährung bedeutet, dass man keine tierischen Produkte verzehren darf.
  • Gesundheitliche Belange - manche Menschen schließen Milchprodukte aus ihrer Ernährung aus, weil sie Bedenken wegen möglicher Schadstoffe in kommerziellen Produkten wie Hormonen, Antibiotika oder sogar Pestiziden haben

10 beste Vollmilchersatzoptionen

Es gibt heute viele Vollmilchersatzprodukte, von denen einige offensichtlich sind, während andere etwas umstrittener sind.

Beste Milchaustauscher für Vollmilch

Wenn Sie einfach nur Vollmilch durch etwas anderes ersetzen möchten, das aber immer noch in die Kategorie der Milchprodukte fällt, gibt es einige großartige Möglichkeiten, aus denen Sie wählen können.

1. fettarme Milch oder Magermilch

Es mag offensichtlich erscheinen, aber Sie können Ihren Fettkonsum leicht reduzieren, indem Sie Vollmilch durch fettarme oder sogar magere Milch ersetzen. Fettarme Milch ist immer noch cremig, während Magermilch überhaupt kein Fett enthält.

Nichtsdestotrotz bieten sie einen milchigen Geschmack, der perfekt für eine Vollmilchalternative ist.

2. joghurt

Wenn Sie backen oder kochen, können Sie Vollmilch durch Joghurt ersetzen, der die gleiche cremige Konsistenz in Ihren Backwaren bietet, aber einen leicht säuerlichen Geschmack hat und zusätzlich einige Probiotika enthält.

3. eingedampfte Milch

Kondensmilch ist Milch, der ein Teil ihres Wassergehalts entzogen wurde. Sie können also problemlos gleiche Teile von Wasser und Kondensmilch mischen und als Vollmilchersatz verwenden.

4. saure Sahne

Ähnlich wie Joghurt als Vollmilchersatz kann saure Sahne an seiner Stelle verwendet werden. Saure Sahne eignet sich am besten für herzhafte Gerichte, da sie einen würzigen Geschmack hat. Sie ist auch dafür bekannt, dass sie Backwaren zarter macht.

5. kondensierte Milch

Kondensmilch ist der Kondensmilch sehr ähnlich, außer dass ihr eine große Menge Zucker zugesetzt wird. Sie können in Ihrem Rezept die Milch durch Kondensmilch ersetzen, aber denken Sie daran, dass Sie den Zucker reduzieren müssen, wenn Sie vermeiden wollen, dass es zu süß wird.

Beste milchfreie Ersatzprodukte für Vollmilch

Wenn Sie ganz auf Milchprodukte verzichten möchten, können Sie die Milch durch einige milchfreie Alternativen ersetzen.

Die Konsistenz von pflanzlicher, milchfreier Milch variiert je nach Angebot, was bei der Verwendung zu beachten ist.

Reismilch ist eine sehr wässrige milchfreie Variante, während Kokosmilch recht cremig ist, wenn Sie die Dosenvariante kaufen.

6. sojamilch

Sojamilch gibt es schon seit langem und sie ist eine gute milchfreie Alternative, wenn Sie einen Vollmilchersatz suchen. Mit Sojamilch müssen Sie nicht auf die Portion Eiweiß verzichten, die in Vollmilch enthalten ist.

Sie enthält etwa 6 Gramm Eiweiß im Vergleich zu den 8 Gramm, die in herkömmlicher Milch enthalten sind.

7. erbsenproteinhaltige Milch

Erbsenmilch eignet sich hervorragend als Ersatz für Vollmilch, da sie mehr Kalium enthält, wobei Sojamilch knapp dahinter liegt: Diese Art von Nicht-Milch enthält etwa 450 mg Kalium, während Vollmilch etwa 322 mg und Sojamilch 390 mg enthält.

8. mandelmilch

Mandelmilch ist milchfrei und enthält mit 560 mg sogar mehr Kalzium als Vollmilch, was deutlich mehr ist als die normale Milch mit nur 425 mg.

Wenn Sie jedoch allergisch gegen Nüsse sind, sollten Sie sich stattdessen für Sojamilch entscheiden, da diese die gleiche Menge an Kalzium enthält.

9. hafermilch

Wenn Sie auf der Suche nach pflanzlichen Milchprodukten sind, die einen guten Ersatz für Vollmilch darstellen, sollten Sie Hafermilch probieren. Hafermilch enthält nicht nur viele Ballaststoffe und trägt zur Senkung des Cholesterinspiegels im Körper bei, sondern stabilisiert auch den Blutzucker.

Wenn ein Rezept Milch und eine säurehaltige Zutat wie Zitronensaft oder Essig vorsieht, sollten Sie Hafermilch als Ersatz verwenden.

10 Kokosnussmilch in Dosen

Kokosmilch ist aufgrund ihres hohen Fettgehalts wahrscheinlich der cremigste Vollmilchersatz, den es gibt. Sie eignet sich gut für eine Tasse Kaffee und für Rezepte, in denen Vollmilch verwendet wird.

Denken Sie daran, dass es einen starken Kokosnussgeschmack hat, so dass es vielleicht nicht für jeden geeignet ist.

Was ist bei der Substitution zu beachten?

Wie bei jeder Substitution müssen Sie einige Faktoren berücksichtigen.

  • Geschmack - Nicht alle Vollmilchersatzprodukte schmecken jedem, probieren Sie einige aus, um Ihren Favoriten zu finden. Nicht-Milchersatzprodukten fehlt es oft an Cremigkeit. Eine kleine Änderung, wie der Austausch von Sahne gegen Halbrahm, führt zu einer deutlichen Reduzierung der Fettaufnahme.
  • Ernährung - Jeder Vollmilchersatz hat eine andere Nährstoffzusammensetzung. Wenn Sie nach einem bestimmten Bestandteil suchen, lesen Sie die Etiketten und recherchieren Sie die Zutaten.
  • Allergien - Möglicherweise ersetzen Sie Vollmilch durch Nussmilch, die ebenfalls ein häufiges Allergen ist. Auch hier sollten Sie sich über alle Zutaten informieren, um allergische Reaktionen zu vermeiden.
  • Preis und Verfügbarkeit - Sojamilch ist eine der preiswerteren Alternativen zu Cashewmilch. Wenn Sie einen Vollmilchersatz suchen, sollten Sie auf jeden Fall abwägen, ob er immer in Ihrem Geschäft verfügbar ist, wenn Sie ihn brauchen, und ob er auch ein Loch in Ihren Geldbeutel reißt.

Verwendung eines Vollmilchersatzes beim Backen oder Kochen

Für viele Gerichte, Gebäck oder Backwaren wird Vollmilch benötigt, aber es ist einfacher, einen Vollmilchersatz für Backrezepte zu finden, als Sie vielleicht denken.

Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Ersatz verwenden können, fragen Sie den Autor des Rezepts oder experimentieren Sie selbst.

Verwendung von fettarmer oder entrahmter Milch

Diese Substitution ist in der Regel einfach zu bewerkstelligen, es sei denn, das Rezept verlangt ausdrücklich Vollmilch, da es sich um ein technisches Rezept handelt. Sie können fettarme Milch oder Magermilch in Ihren Backwaren problemlos austauschen, solange sie in den gleichen Mengen vorhanden sind.

Verwendung von Vollmilchpulver

Bei Milchpulver handelt es sich um Milch, der der gesamte Wassergehalt entzogen wurde. Es lässt sich leicht rekonstruieren, indem man die Anweisungen auf der Verpackung befolgt und die gleichen Mengen hinzufügt.

Verdampfte oder kondensierte Milch verwenden

Mischen Sie eine halbe Tasse Kondensmilch mit einer halben Tasse Wasser, um eine Tasse Vollmilchersatz zu erhalten.

Kondensmilch kann ohne weiteres in einem Rezept verwendet werden, aber achten Sie auf den Zuckergehalt, da sie gesüßt ist. Wenn Sie stattdessen Kondensmilch verwenden, müssen Sie möglicherweise einen Teil des Zuckers oder der Süßungsmittel in Ihrer Mischung weglassen.

Verwendung von normalem Joghurt

Joghurt kann sowohl in süßen als auch in herzhaften Rezepten verwendet werden. Um Ihrem Gericht eine cremige Konsistenz zu verleihen, verwenden Sie 1 Tasse Joghurt anstelle von 1 Tasse Vollmilch. Wenn Sie griechischen Joghurt verwenden, empfiehlt es sich, ihn zunächst mit Wasser etwas zu verdünnen. Vermeiden Sie hier aromatisierte Joghurts.

Verwendung von Sojamilch oder Mandelmilch

Diese beiden pflanzlichen milchfreien Alternativen haben die gleiche Konsistenz wie Milch, und solange sie nicht aromatisiert und ungesüßt sind, können sie in den meisten Rezepten unverändert verwendet werden. Beachten Sie, dass Mandelmilch Ihrem Gericht einen nussigen Geschmack verleiht. 1 Tasse Soja- oder Mandelmilch entspricht 1 Tasse Vollmilch.

Verwendung von Kokosnusscreme oder Kokosnussmilch

Wenn Ihr Rezept für herzhafte Speisen oder zum Backen schwere Sahne oder Vollmilch vorsieht, können Sie Kokosnusscreme, Halb- und Halbmilch oder Milch verwenden, um die entsprechenden Milchprodukte zu ersetzen. Kokosnusscreme kann jedoch nicht einfach durch Schlagsahne ersetzt werden und verleiht Ihren Gerichten einen starken Kokosnussgeschmack, aber eine cremige Textur.

FAQ

Was ist die gesündeste Alternative zu Milch?

Welcher Vollmilchersatz am gesündesten ist, hängt davon ab, was Sie von der Milch erwarten, oder in manchen Fällen, was sie nicht bieten soll.

Wenn Sie auf der Suche nach einem Ersatz für Vollmilch sind, der keine Nährstoffe oder möglichst wenig Kalorien enthält, sollten Sie Mandelmilch oder ungesüßte Cashewmilch verwenden.

Wenn Sie hingegen einen nährstoffreichen Vollmilchersatz suchen, sollten Sie Hafermilch oder ungesüßte Sojamilch verwenden.

Sind Milchalternativen gut für Sie?

Milchalternativen können sich positiv auf Ihre Gesundheit auswirken, wenn Sie sich für die richtige Alternative zu Ihrer herkömmlichen Milch entscheiden.

Sojamilch ist zwar der nächstgelegene Vollmilchersatz, aber manche Menschen können empfindlich auf Soja reagieren. Nussmilch stellt ein weiteres Allergierisiko dar, und fettreiche Milchalternativen wie Kokosnuss sollten nur in Maßen verwendet werden.

Brauchen Erwachsene Milch?

Die kurze Antwort lautet: Nein. Auch wenn Sie wichtige Nährstoffe wie Kalzium und Eiweiß aus der Milch benötigen, sollten Sie wissen, dass Sie diese Nährstoffe und Vitamine auch in anderen Lebensmitteln finden, nicht nur in der Milch. Es gibt keinen bestimmten Nährstoff in der Milch, der nur in der Milch vorkommt.

Schlussfolgerung

Milch ist seit vielen Jahren ein großartiges Lebensmittel, und nur wenige Alternativen können mit der cremigen Güte von Vollmilch mithalten. Es gibt jedoch viele tolle Möglichkeiten, den perfekten Vollmilchersatz zu finden.

Unabhängig davon, ob Sie sich aus gesundheitlichen oder ethischen Gründen für einen Vollmilchersatz entscheiden, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Manche bevorzugen den Geschmack und den Nährwert einer Vollmilchersatz Probieren Sie alles einmal aus, vielleicht finden Sie ja Ihren neuen Favoriten.

Nach oben scrollen