8 beste Nackenübungen

Oft beeinflusst die Art und Weise, wie wir sitzen, stehen und liegen, unsere Muskeln und Nerven. Unsere Haltung kann uns Probleme bereiten und somit zu multiplen Schmerzen im Körper führen. Beispielsweise können viele Menschen aufgrund ihrer Körperhaltung unter Nackenschmerzen leiden. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, wie Sie entweder dasselbe vermeiden können oder wenn Sie bereits daran leiden, können Sie einige Übungen durchführen, um sich von den Schmerzen zu befreien. Befolgen Sie einige der folgenden einfachen Übungen, um sich vor starken Nackenschmerzen zu schützen, die wiederum zu nervösen Störungen und endlosen Schmerzen führen können.

Nackenübungen bei Nackenschmerzen:

1. Strecken:

Meist sind die Nackenschmerzen auf Steifheit zurückzuführen. Um diese Steifheit zu vermeiden, muss man regelmäßig den Nacken dehnen. Dehnungen unterstützen die Bewegungsausdehnung und sorgen für Elastizität der Gelenke. Dies kann täglich durchgeführt werden, auch während Sie bei der Arbeit sitzen

2. Stärkung:

Manchmal sind die Schmerzen im Nacken auf Muskeln zurückzuführen, die auf eine falsche Haltung zurückzuführen sind. Daher ist es wichtig, einige Kräftigungsübungen durchzuführen, die das Aufflackern reduzieren und dadurch die Haltung verbessern.

3. Dehnen an der Ecke:

Dies muss in der Ecke eines Raums durchgeführt werden, indem die folgenden einfachen Schritte ausgeführt werden:

  • Stellen Sie sich zwei bis drei Fuß von der gegenüberliegenden Ecke entfernt auf
  • Beide Füße zusammen sein
  • Legen Sie beide Unterarme an jede Seitenwand, wobei die Ellbogen etwas über der Schulterhöhe liegen.
  • Lehnen Sie sich jetzt so weit wie möglich schmerzfrei an. Sie spüren eine Dehnung vor Schultern und Brust.
  • Halte dies für 30-45 Sekunden und wiederhole es.

Diese Übung kann mehr als zweimal täglich durchgeführt werden. Überlegen Sie sich jedoch, ob Sie es vor Kräftigungsübungen machen möchten.

Weitere Informationen: Übungen zur Bruststraffung

4. Heizkissen:

Bevor Sie Dehnungs- oder Kräftigungsübungen machen, müssen Sie Ihren Nacken erhitzen, damit er die steifen Gelenke und Muskeln wärmt und sie geschmeidig macht, damit sie sich bewegen und dehnen können.

5. Cold Pack anwenden:

Es ist durchaus möglich, dass nach dem Training Entzündungen in den Muskeln und Gelenken des Nackens auftreten. Um diese Entzündung zu lindern, kann eine kalte Packung (aus Eis oder gefrorenen Erbsen, die in ein Handtuch gewickelt sind) angewendet werden.

6. Aerobe Konditionierung:

Dies kann täglich mit einem Laufband oder einem Ellipsentrainer durchgeführt werden. Es erhöht die Durchblutung und kann daher die Muskeln lockern, um den Bewegungsbereich zu vergrößern, indem es auch den oberen Rücken beruhigt. Aerobe Konditionierung hilft bei der Produktion von Endorphinen, die als natürliche Schmerzmittel für den Körper wirken und daher Schmerzen lindern können.

7. Stärkung mit Gummiband:

Setzen Sie sich gerade in einen Stuhl, wobei das Kinn gerade ist. Ordnen Sie ein Widerstandsband hinter Ihrem Rücken in Kopfhöhe an, indem Sie es mit einem nahe gelegenen Schreibwarenobjekt sichern. Bewegen Sie nun Ihren Kopf zurück in die Schleife der Band. Bewegen Sie nun Ihren Kopf sehr langsam, nicht sehr weit, aber bis zu einem Fuß vorwärts, um ihn gerade zu halten und so weit, wie Sie den Schmerz ertragen können. Kehren Sie nun langsam in die ursprüngliche Position zurück. Wiederholen Sie dies 12-15 mal

8. Brücke anfällig:

Wenn Sie keine Nackenverletzung haben, führen Sie diese durch. Beginnen Sie in Bauchlage, indem Sie Hände und Knie auf dem Boden halten. Heben Sie nun Ihre Hüften langsam in die Haare und halten Sie Ihre Füße so auseinander, dass Sie den Kopf auf dem Boden halten. Nehmen Sie nun langsam Ihre Hände ab, um den Druck des Vorderkörpers nur auf Ihren Nacken zu halten. Bleiben Sie 30-40 Sekunden in dieser Position und lassen Sie sich dann in den normalen Zustand zurück, indem Sie die Hände zurückhalten. 12-15 mal wiederholen.