Beinkrämpfe während der Schwangerschaft

Der Körper einer Frau macht in der Schwangerschaftsphase eine Menge durch. Es mag eine erstaunliche Phase für eine Frau sein, aber sie muss viel durchmachen, um die Freuden der Mutterschaft zu genießen. Es gibt viele gesundheitliche Probleme, unter denen eine werdende Mutter leiden und überleben muss. Der Körper erwirbt bestimmte Anomalien, die in dieser Phase häufig vorkommen. Einige der häufigsten Beschwerden sind Kopfschmerzen, Magenverstimmung, extreme Angstzustände, Schwindel, Müdigkeit und Schwäche. Beinkrämpfe sind eine der häufigsten Beschwerden, die eine Schwangerschaft mit sich bringt. Diese schmerzhaften Krämpfe strahlen besonders nachts durch die Waden und die Beine. Sie beginnen normalerweise im dritten Trimester, etwa in der 19. Schwangerschaftswoche und dauern bis zum Ende des Trimesters.

Die Ursache:

Die genaue Ursache für Beinkrämpfe während der Schwangerschaft ist nicht bekannt, aber die Ärzte vermuten, dass dies auf den Druck auf die Gebärmutter auf bestimmte Nerven zurückzuführen ist, der zu Müdigkeit führt, oder auf verminderte Bewegungen in den Beinen aufgrund des Drucks des Babys auf die Blutgefäße. Die Ermüdung durch das Tragen des Schwangerschaftsgewichts und die Kompression der Blutgefäße in den Beinen wird als einer der Hauptgründe für Krämpfe in den Beinen während der Schwangerschaft angesehen. Der Muskel der Beine kann durch den Druck des expandierenden Uterus auf die Blutgefäße, die das Blut von den Beinen zum Herzen zurückführen, und die Nerven, die von Ihrem Rumpf zu den Beinen führen, bis zu Unwohlsein verschlimmert werden. Es könnte auch die Diät sein, die einen Überschuss an Phosphor und einen Mangel an Kalzium oder Magnesium enthält. Schwangerschaftshormone könnten auch der Grund sein, da sie so viele Schmerzen in der Schwangerschaft verursachen.

Wann betrifft es am meisten?

Beinkrämpfe in der Schwangerschaft treten meist im zweiten Trimester auf. Sie können schlimmer werden, wenn Ihre Schwangerschaft fortschreitet und Ihr Bauch größer wird. Die Krämpfe treten hauptsächlich nachts auf. Es kann aber auch tagsüber zu Krämpfen kommen. Die qualvollen Schmerzen der Beinkrämpfe können es Ihnen schwer machen, nachts zu schlafen und tagsüber zu arbeiten.

Die Krämpfe:

Bei Beinkrämpfen in der Schwangerschaft handelt es sich um unwillkürliche Kontraktionen der Waden- und Fußmuskulatur oder beides. Diese treten häufig während der Schwangerschaft auf. Die Krämpfe in den Beinen können während des Tages auf und ab gehen, sind aber nachts in der Regel stärker ausgeprägt . Es ist, wenn Müdigkeit, Flüssigkeitsansammlung und -retention am Höhepunkt sind. Beinkrämpfe während der Schwangerschaft treten besonders häufig nach dem zweiten Trimenon der Schwangerschaft auf, wenn eine Gewichtszunahme aufgrund der Schwangerschaft, eine erhöhte Schwellung und eine allgemeine Müdigkeit zunehmen.

Wie zu heilen:

Wenn Sie von einem plötzlichen Anfall von Beinkrämpfen getroffen werden, können Sie Folgendes tun, um sich zu entlasten.

  1. Strecken Sie Ihr Bein und beugen Sie Knöchel und Zehen mehrmals sanft in Richtung Schienbein.
  2. Sie könnten versuchen, auf einer kalten Oberfläche zu stehen, was manchmal einen Krampf stoppen kann.
  3. Massieren Sie Ihre Waden- und Beinmuskulatur, um die Kontraktion zu lindern.
  4. Gehen Sie ein wenig herum, um die Muskeln im Bein zu entspannen.
  5. Versuchen Sie es mit einer Wärmflasche oder einem Heizkissen, um die Krämpfe zu heilen.
  6. Wenn nichts funktioniert, suchen Sie einen Arzt oder Experten auf, da es sich um eine Blutgerinnung handeln kann.

Wie man etwas vorbeugt:

Es ist am besten, die Beinkrämpfe während der Schwangerschaft zu verhindern, wenn sie nicht getroffen wurden, als zu versuchen, sie bei einem plötzlichen Angriff zu behandeln. Hier sind einige Möglichkeiten, um die Krämpfe zu verhindern.

1. Aerobic-Übung:

Dehnübungen können hilfreich sein, um die Krämpfe zu stoppen, noch bevor sie auftreten. Bevor Sie nach einem langen und anstrengenden Tag ins Bett gehen, legen Sie Ihre Hände an eine Wand, indem Sie sich einen halben Meter von ihr entfernt aufstellen. Halte deine Fersen auf dem Boden und beuge dich nach vorne. Bleiben Sie etwa zehn Sekunden in dieser Position und entspannen Sie sich dann etwa fünf Sekunden lang. Wiederholen Sie diese einfache Übung dreimal pro Nacht, bevor Sie ins Bett gehen.

2. Haltung:

Machen Sie abwechselnd Ruhephasen, um Ihren Körper nicht zu überlasten. Stellen Sie Ihre Füße so oft wie möglich auf, wenn Sie sitzen.

3. Kleidung:

Tragen Sie tagsüber einen Stützschlauch, um das Gewicht zu tragen.

4. Hydratieren Sie sich:

Stellen Sie sicher, dass Sie genügend Flüssigkeit trinken, mindestens acht Gläser pro Tag. Halten Sie sich hydratisiert und aktiv.

5. Richtige Ernährung:

Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung, die viel Kalzium, Magnesium, Vitamine und Mineralien enthält. Joghurt hat viele gesundheitliche Vorteile. Sie könnten Joghurt in Ihre Ernährung aufnehmen. Bananen haben hohe Magnesiumdosen. Nehmen Sie zugelassene und empfohlene Vitaminpräparate ein, um den Verzehr von wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen zu gewährleisten. Dies muss helfen, Beinkrämpfe während der Schwangerschaft abzuwenden.

6. Jeden Tag zu Fuß:

Sofern Ihr Arzt nicht ausdrücklich etwas anderes empfiehlt, hilft ein kurzer Spaziergang jeden Tag auf jeden Fall den Muskeln in Ihren Beinen, den Schlaf Ihrer Nacht nicht zu stören. Es verhindert, dass sich die Beinmuskeln zusammenziehen und nachts Krämpfe bekommen.

7. Warmes Bad:

Sie können versuchen, jeden Abend ein warmes Bad zu nehmen, bevor Sie ins Bett gehen, um Ihre Muskeln zu entspannen und sich vom langen und anstrengenden Tag zu erholen. Dies hilft bei der Bekämpfung von Beinkrämpfen während der Schwangerschaft.

8. Überarbeiten Sie nicht:

Vermeiden Sie es, aus irgendeinem Grund zu müde zu werden. Legen Sie sich auf die linke Seite, um die Durchblutung Ihrer Beine zu verbessern. Belasten Sie sich nicht mit Hausarbeiten oder anderen körperlichen Arbeiten.

9. Richtiges Schuhwerk:

Wählen Sie Schuhe, die Komfort, Unterstützung und Nutzen bedeuten. Es ist von Vorteil, wenn Schuhe mit einer festen Fersenkontrolle getragen werden. Der Teil des Schuhs, der die Ferse umgibt und dabei hilft, den Fuß im Schuh zu fixieren, wird als Zähler bezeichnet. Vermeiden Sie Absätze und Schuhe, die nicht richtig passen.

Beinkrämpfe während der frühen Schwangerschaft:

Die meisten schwangeren Frauen haben während der Schwangerschaft Krämpfe und Schmerzen. Besonders Muskelkrämpfe sind häufig. Da diese Krämpfe Anzeichen einer Dehydration oder eines Mangels an den benötigten Nährstoffen sind, stellen Sie sicher, dass Sie hydratisiert sind. Beinkrämpfe beginnen normalerweise im zweiten oder dritten Trimenon der Schwangerschaft. Diese Krämpfe, auch als Charley Horse bekannt, können plötzlich auftreten und die Ursachen sind immer noch nicht bekannt. Die Einnahme von Vitaminen und die Aufrechterhaltung der Flüssigkeitszufuhr helfen bei der Bewältigung von Beinkrämpfen in jedem Stadium der Schwangerschaft, auch wenn dies im ersten Trimester nicht so häufig vorkommt.

Beinkrämpfe während der Schwangerschaft während des Schlafens:

Muskelkrämpfe in der Schwangerschaft sind weit verbreitet und mehr als 50% der schwangeren Frauen leiden unter diesen Beschwerden der Beinkrämpfe während der Schwangerschaft während des Schlafens. Diese Krämpfe treten oft nachts auf, wenn Sie schlafen. Diese Krämpfe werden durch die Kontraktion der Muskeln in Ihrer Wade verursacht, und es können scharfe und akute Schmerzen auftreten. Achten Sie darauf, vorgeburtliche Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen und viel Wasser zu trinken, um diese Krämpfe in Schach zu halten. Es gibt keine offensichtlichen Gründe dafür, dass die Krämpfe nachts auftreten. Sie können Vorsichtsmaßnahmen treffen und die Schmerzen lindern. Wenn Sie jedoch mehrere Mittel ausprobiert haben und immer noch unter starken Schmerzen leiden, wenden Sie sich am besten an einen Arzt.

Hier sind ein paar Hausmittel gegen Beinkrämpfe während der Schwangerschaft:

Bittersalz:

Ein warmes hilft oft bei Krämpfen und Schmerzen, aber probieren Sie ein warmes Bad mit Bittersalz. Es ist normalerweise ein bisschen effektiver. Das warme Bad mit diesem Salz hilft Ihnen, sich insgesamt zu entspannen und lockert die Verspannungen in Ihren Muskeln.

Ingwer:

Ingwer ist fast unverzichtbar. Der Magnesiumgehalt hilft bei der Bekämpfung von Beinkrämpfen. Probieren Sie diese Methode, um Ingwertee zuzubereiten:

  • Reiben Sie einen Esslöffel frischen Ingwer.
  • Fügen Sie es zwei Tassen Wasser hinzu und bringen Sie es zum Kochen.
  • Lassen Sie es auf der Pfanne mit einem Deckel für ca. 10 Minuten.
  • Den Tee abgießen.
  • Fügen Sie einen Löffel Honig hinzu und pressen Sie den Saft einer halben Zitrone und genießen Sie diesen Tee.

Dieser hausgemachte Ingwertee lindert nicht nur Krämpfe, sondern hilft auch bei Verdauung, Grippe, Husten usw.

Beinkrämpfe während der Schwangerschaft sind häufig. Es gibt nichts, worüber Sie sich wirklich Sorgen machen müssten, wenn Sie von den Wadenmuskeln angegriffen werden. Sie sind normalerweise kein Grund zur Besorgnis, es sei denn, sie bestehen weiter und sind schwerwiegend. Wenn die Krämpfe und Schmerzen anhalten, ist es am besten, einen Arzt aufzusuchen. Suchen Sie einen Arzt auf, wenn der Schmerz nagt oder wenn die betroffene Stelle geschwollen, gerötet, empfindlich oder warm ist. Dies kann durch Blutgerinnung verursacht werden und erfordert die sofortige Aufmerksamkeit des Arztes. Obwohl diese selten sind, sollte die Möglichkeit nicht ignoriert werden, da sie während der Schwangerschaft häufig werden.