Können Sie während der Schwangerschaft Kapern essen?

Kapern, auch Flinders Rose genannt, sind unreife Blütenknospen der Pflanze Capparis Spinosa. Diese Knospen wachsen auf kurzen, stacheligen Blütensträuchern und kommen in felsigen Bergen oder entlang von Straßen und Autobahnen vor.

Kapern sind eine untrennbare Zutat für verschiedene mediterrane Köstlichkeiten und kommen häufig in den Laubregionen Südafrikas und der Welt vor. Sie halten sich auch in den trockenen und trockenen Klimazonen der sandigen Wüstenregionen gut. Kapern haben die Größe einer kleinen Erbse oder einer Olive und können auf verschiedene Arten verzehrt werden.

Sie können es als Snack nehmen oder als Zutat in Omeletts, Fischgerichten und Tomatensauce hinzufügen. Aufgrund ihres würzigen und sauren Geschmacks werden Kapern häufig als Topping in Salaten und zum Würzen oder Garnieren in einer Auswahl von Gerichten verwendet.

Kapern sind reich an Vitaminen A und K, Riboflavin, Niacin, Flavonoiden, Fotonährstoffen, Eisen, Kalzium und Kupfer. Es ist bekannt, dass sie verschiedene Krankheiten wie Diabetes, Arthritis, Lähmungen, Amnesie, Leberdefekte und Mageninfektionen wirksam bekämpfen und verhindern. Es ist jedoch bekannt, dass Kapern blutverdünnende Eigenschaften aufweisen, die sich bei Operationen und Operationen als tödlich erweisen können.

♦ Kannst du Kapern essen, während du schwanger bist?

Die Schwangerschaftsphase führt zu Heißhunger auf saure und scharfe Meisen; und Kapern dienen leicht diesem Zweck. Viele werdende Mütter sind jedoch immer wieder besorgt über die Sicherheit, Kapern zu konsumieren, wenn sie schwanger sind. Um einen detaillierten Überblick über die verschiedenen Aspekte von Kapern zu erhalten, schauen wir uns die folgenden Punkte an.

♦ Caper Vorteile während der Schwangerschaft:

1. Caper ist reich an Vitamin A, Rutin, Quercetin und Antioxidantien. Diese Verbindungen hemmen die Bildung von freien Radikalen im Körper und verhindern so das Auftreten verschiedener Krebsarten sowohl bei der Mutter als auch beim Baby.

2. Vitamin B12 in Kapern zusammen mit seinen verschiedenen Nährstoffen und Mineralien helfen dabei, einer schwangeren Frau Lebendigkeit und Energie zu verleihen.

3. Riesige Mengen an Fasern in Kapern helfen bei der Kontrolle von Blähungen, Verstopfung und unregelmäßigen Stuhlgängen bei werdenden Müttern

4. Die Schwangerschaft besteht aus mehreren Hauterkrankungen. Caper kann in hohem Maße dazu beitragen, die Haut feucht zu halten und Hautinfektionen, Entzündungen, Schmerzen, Pickel und Reizungen vorzubeugen.

5. Kapern enthalten große Mengen an Mineralien wie Kalzium, Eisen, Kupfer und Natrium. Die Einnahme von Kapern in der Schwangerschaft hilft bei der Stärkung der Knochen sowohl bei der Mutter als auch beim Fötus. Kupfer in Kapern hilft bei der Freisetzung derjenigen Enzyme, die für gesunde Körperfunktionen verantwortlich sind.

6. Die enormen Mengen an Eisen in Caper tragen zur Aufrechterhaltung der Hämoglobin-Zahl bei. Dies verhindert, dass Mütter von den nachteiligen Auswirkungen einer Anämie betroffen sind.

7. Caper ist auch eine Quelle für Niacin, das die Cholesterinwerte im Blut hochwirksam reguliert

8. Kapernknospen minimieren die Bildung von Plaques in Blutgefäßen. Infolgedessen führen sie zu einer reibungslosen Durchblutung und verringern auch das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

9. Außer den oben genannten helfen Kapern auch bei der Behandlung von Strangury, Intoxikationsgewohnheiten und arthritischen Schmerzen.

Übermäßiger Verzehr von Kapern erhöht das Risiko mehrerer Risiken während der Schwangerschaft, wie z. B. zu starke Blutungen, Krämpfe vor der Geburt sowie Fehlgeburten und Hautausschläge. Das Blutverdünnungsmittel in Kapern ist für akute Komplikationen während einer Operation oder einer Kaiserschnittgeburt verantwortlich. Caper ist auch reich an Natrium. Manchmal kann dies zu einem erhöhten Blutdruck führen oder sogar die Wahrscheinlichkeit einer Osteoporose bei schwangeren Frauen erhöhen. Vergessen Sie daher niemals, den Rat Ihres Gesundheitsberaters einzuholen, bevor Sie diesen Inhaltsstoff in Ihre Schwangerschaftsdiätliste aufnehmen.

Bildquelle: Shutterstock